#ohneyeahkeinwow

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Was du über mich wissen solltest …

Technik ist mein zweiter Vorname! – Nein, nicht wirklich … doch Technik hat mich schon von Kindesbeinen an begeistert und begleitet. Als die ersten Metallbaukästen in den Handel kamen, mit denen man Kräne und ähnliches bauen konnte, war ich schon extrem fasziniert davon, dass man an einem Ende von zwei dünnen Drähtchen einen Schalter betätigen konnte, damit am anderen Ende (vielleicht 1,5 Meter entfernt) eine kleine Glühbirne zu leuchten begann. That´s it!

Kinder ticken so. Und ich war keine Ausnahme. Der Wunsch “Hier klicken!” und auf der anderen Seite der Weltkugel beginnt etwas zu leuchten, war damals natürlich noch völlig undenkbar – heute bekomm´ ich das spielend hin … Doch mit dem einfachen Glühbirnchen fing es an.

Long story short: Ich lernte – nach einer erfolgreichen Banklehre in Aachen – am Grossrechner in Frankfurt (meine erste längere Abwesenheit von zuhause) Betriebsabläufe in Unternehmen zu analysieren und schliesslich angepasste Abläufe zu programmieren. Daraus wurde mein zweiter Abschluss (nach dem Bankkaufmann) als (Dipl.-) Systemanalytiker. Schon unmittelbar nach dieser Ausbildung machte ich mich in Aachen im IT-Consulting selbständig und studierte im Fernstudium berufsbegleitend zusätzlich Wirtschaft mit Informatik im Nebenfach. Daraus resultierte dann mein 3. Abschluss (Dipl.-Wirtschaftsinformatiker (FH)). Mein letztes IT-Mandat in Aachen (bei einem Tochterunternehmen eines weltweit tätigen Konzerns) legte ich Mitte 2016 nieder und bildete mich noch einmal umfangreich fort.

Seit 2017 begleite ich jetzt Menschen als Mentor im technisch-organisatorischen Unternehmensaufbau in der Online-Welt. Daher das “YEAH” im Titel: Meine Begeisterung & meine Leidenschaft fanden einen neuen Startpunkt:

Menschen mit meinem TUN und durch mein WISSEN & meine ERFAHRUNG zu begeistern und sie so in ihrem eigenen Geschäft WEITER und auf ein neues NIVEAU zu bringen. Gerade heute macht mich das immer noch & immer wieder von ganzem Herzen dankbar und mega stolz!

Die beiden roten Fäden, die sich durch mein Leben ziehen sind ORDNUNG & STRUKTUR!
Ouupppsss … ja, KILLER … ich weiß …

Aus meiner Unternehmerpraxis weiß ich ganz genau, es fehlt Selbständigen und Unternehmer:Innen auch heute noch immer an Organisation, an Struktur in den eigenen operativen Abläufen. Im Tagesgeschäft und in der Planung. Und es fehlt den meisten an Dokumentation. Ohne Dokumentation von Arbeitsgängen und -Schritten entsteht Chaos und aus Chaos entsteht schädlicher Stress. Oft auch in einer Dauer-Überforderung der Mitarbeitenden zu finden macht das Geschäft immer weniger Freude. Überall im Geschäft macht sich Frust und schlechte Laune breit. Und dadurch häufig auch im Privatleben.

Chaos im beruflichen Alltag führt schnell auch zu “Gesamt-Chaos im Kopf”. Bodenlose Verwirrung statt Agilität. In Zeiten von Social Media mit seinen vielen täglichen Möglichkeiten zur Ablenkung, in Zeiten von realer Lebens-Unsicherheit und ständiger Krisenkommunikation lassen sich immer mehr Selbständige zu gerne von ihren Plänen ablenken (die Zuschauer-Zahlen der Fernsehsender sprechen Bände) und suchen nach Rezepten “schnell” aus diesem Abwärtsstrudel herauszufinden. Selbständige kommen immer seltener zu den Ergebnissen, die ihnen beim Wechsel in die Selbständigkeit wichtig oder viel häufiger noch sogar ihr motivierender Antrieb waren.

Selbständige “machen” häufig nur noch irgend etwas, um beschäftigt zu wirken. Der rote Faden fehlt. Es ist leichter, täglich neuen Objekten der Begierde (sog. shiny objects) hinterher zu jagen, als einen Plan zu entwickeln und ihn mit Struktur, Disziplin und Durchhaltevermögen zum Erfolg zu bringen …

Was ich für DICH tun werde

Wenn du mal “von der Rolle” bist oder aus der Erfolgs-Spur, dann ist das nicht schlimm. Schlimm ist es nur von der Rolle zu bleiben. Meine Stärke liegt darin, mit dir herauszufinden, wo du stehst, wo du hin willst und was dich daran hindert genau da anzukommen. Was ich nicht liefere, sind Patentrezepte. Denn es gibt sie schlicht nicht. Jeder Mensch tickt anders. Und selbständig arbeitende Menschen sogar noch mehr, als Angestellte. Ich will dir gar nicht erzählen, welche wundervollen Wege ich kenne oder welche meine Mandanten gefunden haben – zu einem großen Teil sicherlich mit meiner Hilfe, durch meine Erfahrung und durch meine Kontakte und mein KnowHow. Ob das für dich passt, das darfst du gerne mit mir in einem 25-minütigen (kostenfreien) Gespräch herausfinden. Achtung, ein Gespräch mit mir bedeutet nicht, dass ich dir etwas verkaufe. Du erhältst also von mir weder ein Angebot noch hechle ich einem Script hinterher. Ich arbeite sehr, sehr gerne intensiv mit Menschen zusammen, aber ich kann Druck nicht leiden und ich mach´ mir und dir auch keinen. Wenn du das Empfinden hast, dass eine Zusammenarbeit mit mir dich voranbringen kann, dann hast du meine Kontaktdaten – Punkt.

Meine Werte, Mission & Vision

Bei mir und in meinem Business sind Werte das Fundament, auf dem Beziehungen beruhen. Mein Leben drückt sich durch Werte wie Qualität, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Verbindlichkeit, Aufrichtigkeit, Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft, Geduld, Glaubwürdigkeit, Seriösität aus. Wenn sich das für dich gut anfühlt, dann unterstütze ich dich von Herzen gerne mit aller Kraft darin, ein Unternehmen (Was ist ein Unternehmen? – Ein Unternehmen ist eine profitable, skalierbare Organisation, die ohne dich funktioniert!) aufzubauen, das nachhaltig wirtschaftet und möglichst vielen Menschen einen hohen Nutzen stiftet.

Meine Vision ist ein Planet, auf dem die Menschen einander wertschätzen (das ist das WOW, das ich mit meiner Tätigkeit bei meinen Mandanten erreiche!), in der sie ihr Gegenüber respektieren – gerade, wenn unterschiedliche Ansichten vorhanden sind – und in der ALLE das Ziel haben, ihren Nachkommen viele wundervolle Erlebnisse zu ermöglichen. Denn nur so leben wir auch nach unserem Tod weiter: In den Gedanken & erinnerten gemeinsamen Erlebnissen unserer Kinder & Enkelkinder!

Herzlich dein
Michael Verlemann