Warum ich von den – oft und besonders viel gepriesenen – „unverbindlichen Kennenlern-Gesprächen“ (und wie sie sonst noch heißen mögen) nicht wirklich begeistert bin und weshalb du bei mir nur die volle Dröhnung an verbindlichen Gesprächen und Kontakten bekommst oder wir widrigenfalls eben gar nicht kommunizieren, das erzähle ich dir hier.

Gleich vorab: Bei mir gibt´s also diese locker-flockigen „Schau´ mal vorbei und guck, ob’s für Dich passt“-Geschichten nicht! – Nöh, mach ich nicht! Bei mir bekommst du nur felsenfest verankerte, verbindliche Strategiegespräche und auch danach erst Infos zu eventuell passenden Kontakten aus meinem Adressbuch oder tiefergehende Informationen zu einem meiner Programme.

Bevor ich mir diese Haltung zu eigen gemacht habe, kamen immer wieder – mir wildfremde – Menschen auf Social-Media (oft kaum 10 Minuten nachdem ich ihre Kontaktanfrage angenommen hatte) auf mich zu und schrieben mir diese und ähnliche Sachen: „Hey, Michael, komm doch gerne in mein unverbindliches und natürlich für dich kostenloses Kennenlerngespräch und wir schauen, was ich für dich tun kann!“. Als neugieriger Mensch nehme ich so „verlockende“ Angebote natürlich gerne wahr (Ehrlich, ein Wicht, wer Böses dabei denkt :-) )…

Kaum hatte ich die ersten dieser „seriösen“ Anfragen angenommen (mach ich allerdings seitdem nicht mehr) fühlte es sich oft so an, als sei ich in einem geheimen Verhörraum der CIA unter einem Fliegerhangar auf Rammstein, bei dem mein neuer Kontakt mich dann am Ende dazu drängte, sein eigenes Programm zu buchen. Echt? So geht ihr vor? What the fuck about trust?!

Solche Leute schafften es tatsächlich mich durch freundliche Worte derart einzulullen, dass ich tatsächlich zu glauben geneigt war, ich hätte zugestimmt mit ihnen im Bistro ums Eck über die neuen Nachbarn zu palavern… Von mir völlig unbemerkt legten sie mir allerdings mit jedem Wort arglistig Handschellen an. Und am Ende saß ich da „gefesselt“ vor meinem Zoom und fragte mich, was wohl mit all den persönlichen Informationen passieren würde, die ich da gerade so locker ausgeplaudert hatte. Würden die die Informationen wirklich diskret behandeln? Oder würden meine so wertvollen persönlichen Informationen auf dem harten Kopfsteinpflaster der neuen „Business-Psychologie“ landen? Ich war zumindest unsicher – und extrem skeptisch …

Die Handschellen tackerten mich heftig im Sessel fest und das hatte, gefühlt, so gar nichts mehr mit diesem „unverbindlichen“ Kennenlern-Gespräch gemein. Im Gegenteil. Es fühlte sich eher so an, als ob sie mich nach allen Regeln der Spionagekunst (NLP sei Dank & macht es möglich!) ausgequetscht hätten. Und ich? Ich erfuhr rein gar nichts von meinem Gegenüber und ihre Angebote blieben für mich weitestgehend nebulös, im Dunkeln und so leider auch vollkommen nutzlos.

Mir verschlug das ein ums andere Mal die Sprache und ich erkannte, die Leute haben da völlig Recht, wenn sie behaupten, sie generieren für mich 30 Anfragen pro Tag. Das sind schnöde Adress-, Daten- und Kontaktsammler. Die Frage für mich war und ist einfach: „Was soll ich denn mit 30 nicht vorqualifizierten Kalt-Kontakten am Tag? Bis ich diese Menschen „aufgewärmt“ hätte, wären ich und mein Business doch längst verhungert …  Meine Frage an diese Gurkentruppe: Überlegt ihr eigentlich nie vorher auch nur irgendwas? – Und das ist noch harmlos formuliert … ich kann das ganz anders …

Das ist DER genau eine Grund, warum du bei mir keine unverbindlichen „Kennenlerngespräche“ (aka „Labergespräche“), sondern nur verbindliche Strategiegespräche buchen kannst. Wenn du bei mir ein Strategiegespräch vereinbarst, dann ist das selbstverständlich absolut verbindlich! Von unverbindlich hab´ ich echt sowas von die Schnau.z.e gestrichen voll. Dein Strategiegespräch mit mir ist auch deswegen verbindlich, weil es uns beide im wahrsten Sinne des Worte miteinander verbindet. Und wenn ich dir zusage, dass wir ein verbindliches Strategie-Gespräch führen, dann wirst du am Ende unseres Gespräches auch eine klare Strategie zur Lösung deiner Fragestellung von mir bekommen haben. Punkt. DAS ist für mich VERBINDLICHKEIT:

Worte, denen selbstverständlich dann auch die entsprechenden Taten (meinerseits) folgen!

Ja, ich bin so. Ich liebe einfach die Verbundenheit mit Menschen sehr. Über was wir in den 30 Minuten inhaltlich sprechen, das entscheidest du.

Ein persönliches Gespräch führen, hat für mich immer eine gewisse Besonderheit, denn ich lasse mich auf jeden Menschen neu ein. Das hat Tiefe, es hat Gewicht und Bedeutung für mich. Insofern wird unser Gespräch auch nie flüchtig oder Smalltalk oder auch nur belanglos sein.

In den verbindlichen Strategiegesprächen schenke ich meinem Gegenüber meine uneingeschränkte Achtsamkeit, Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Das nutzt uns in jedem Fall beiden. Es entsteht eine enge Verbundenheit und damit die WIN-WIN-Situation, die alle gerne haben mögen. Alleine durch´s verbindliche Kennenlernen.

Und wenn ich mir die Zeit für dich nehme, dann erwarte ich natürlich von dir auch, dass du dir die Zeit nimmst, dich vorzubereiten und auch zu unserem Termin erscheinst! Ich weiß aus eigener Erfahrung, wer schon an dieser Stelle sich selbst nicht vertraut und vor dem Termin kneift, der wird auch in einer möglichen Zusammenarbeit keine starke Selbstverpflichtung für sich selbst eingehen. Und wird sie erst Recht NICHT über die Dauer einer möglichen Zusammenarbeit tragen.

Für mich bedeutet das auch, dass ich höchst verbindlich in allen meinen Gesprächen handle, denn Alles was ich äussere ist sowohl wahr wie auch relevant. Bei mir bekommst du weder seichtes Geblubber noch inhaltsleere Floskeln. Und weil ich dich und dein Ansinnen so ernst nehme, schenke dir volle 30 Minuten meiner eigenen Lebenszeit. Für eine knackige Unterhaltung, die sofort auf den Punkt kommt. Um uns einander vorzustellen und herauszufinden, ob die Chemie passt. Geh´ also achtsam mit dir und mir um, schliesslich erwartest du zu Recht, dass auch ich achtsam mit dir und deiner Lebenszeit umgehen werde!

Jedes meiner Strategiegespräche läuft wie ein gut geöltes Getriebe: Die Gespräche werden adäquat von mir vorbereitet und sind sehr effizient. Deshalb erhältst du vor jedem Gespräch von mir vorab Zugang zu einem Fragebogen, in den du bitte deine Antworten einträgst. Deine Antworten auf meine Fragen sind nämlich zu wichtig, um sie quick & dirty im Gespräch zu überfliegen. Bedeutet im Umkehrschluss: Liegt mir dein ausgefüllter Fragebogen nicht VOR unserem Meeting vor, dann lasse ich das Meeting ausfallen.

Ja, ALLE Strategiegespräche sind mir verdammt wichtig!

Vertraulichkeit und Schutz deiner persönlichen Daten sind bei mir die eine Selbstverständlichkeit, die mich von den meisten da draußen positiv abhebt. Schon alleine aus diesem Grund MUSS unser Gespräch verbindlich sein! Und ich erwarte, dass du das genauso siehst und meine Worte als offene Geheimnisse behandelst.

Verstehe also bitte, dass ein Strategiegespräch mit mir alles sein kann, aber niemals unverbindlich!

Also, wann magst du dir Zeit nehmen? Über den blauen Button kannst du deinen Termin mit mir vereinbaren: